i
rs

Berufliches Gymnasium Technik Schwerpunkt Gestaltungs- und Medientechnik

Ziele (Abschlüsse, Qualifikationen)

Das Berufliche Gymnasium Technik mit dem Schwerpunkt Gestaltungs- und Medientechnik führt zur allgemeinen Hochschulreife. Die allgemeine Hochschulreife berechtigt zum Studium an allen Universitäten und Hochschulen.

Voraussetzungen

Klasse 11 (Einführungsphase)

Erweiterter Sekundarabschluss I oder ein anderer gleichwertiger Bildungsstand.

 

Klasse 12 (Qualifikationsphase)

Versetzung aus Klasse 11 oder

Fachhochschulreife, die an einer berufsbildenden Schule der Fachrichtung Technik erworben wurde, und Erlernen einer zweiten Fremdsprache im Sekundarbereich I in mindestens vier aufsteigenden Schuljahren bis zum 10. Schuljahrgang.

Berufliche Perspektiven

Das Berufliche Gymnasium Technik mit dem Schwerpunkt Gestaltungs- und Medientechnik setzt einen Ausbildungsschwerpunkt in den technischen und den gestalterischen Aspekten des Bereichs Moderne Medien.

Damit richtet sich diese Schulform an alle Schülerinnen und Schüler,

  • die ihre berufliche Zukunft im attraktiven Feld der Medien sehen, sei es Internet, Video, Fotografie oder auch Drucktechnik
  • und die sich mit der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) alle weiteren Bildungs- und Karrieremöglichkeiten an Hochschulen erschließen wollen.

Die Bedeutung von Medien in unserer modernen Gesellschaft wächst stetig. Neben herkömmlichen Druckprodukten werden in der medialen Welt immer mehr audiovisuelle Produktionen zur Kommunikation eingesetzt. Damit steigt auch der Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften, die einerseits die Inhalte ansprechend gestalten können und andererseits alle technischen Schritte bei der Umsetzung beherrschen.

Das Berufsfeld des Medientechnikers ist noch sehr jung. Es entwickelt sich aufgrund der zunehmenden Digitalisierung ständig weiter. Für Absolventinnen und Absolventen eines entsprechenden Studiums eröffnen sich zahlreiche Jobmöglichkeiten.

Studienangebote gibt es u.a. hier:

  • Mediendesign (z.B. an der Ostfalia in SZ-Calbecht)
  • Medienwissenschaft, Medientechnik (z.B. an der TU Braunschweig)
  • Digitale Medien (z.B. an der HAWK Hildesheim)
  • Kommunikationsdesign (z.B. an der HAWK in Hamburg)

Weitere Infos zum Studium und zu späteren Berufschancen findet man hier:

http://www.medien-studieren.net/medienberufe/medientechniker/

Mit Absolvierung des Beruflichen Gymnasiums Technik im Schwerpunkt Gestaltungs- und Medientechnik an den BBS Fredenberg erwirbt man neben dem Abitur, das zum Studium an allen Hochschulen berechtigt, die besten Voraussetzungen für eine Ausbildung oder ein Studium im Bereich Moderne Medien.

Ausbildungsgang / Prüfung

Klasse 11 (Einführungsphase)

In der Einführungsphase wird der Unterricht noch ohne Schwerpunktbildung im Klassenverband der Fachrichtung Technik erteilt.

In der Einführungsphase sind die Schüler/innen verpflichtet, am Unterricht in Englisch teilzunehmen und, wenn sie keine zweite Fremdsprache im Sekundarbereich I in mindestens vier aufsteigenden Schuljahren erlernt haben, auch am Unterricht in Spanisch.

Nach Beendigung der Einführungsphase findet eine Versetzung in die Qualifikationsphase statt.

 

Klasse 12 und 13 (Qualifikationsphase)

In der Qualifikationsphase wird der Unterricht in Profil-, Kern- und Ergänzungsfächern in schulhalbjahresbezogenen Lerngruppen und im Fach Technik schwerpunktbezogen erteilt.

Profilfächer: Technik, Betriebs- und Volkswirtschaft, Informationsverarbeitung, Praxis

Kernfächer: Deutsch, Englisch, Spanisch, Mathematik

Ergänzungsfächer: Physik, Religion, Geschichte, Sport

 

Abiturprüfung

  1. Prüfungsfach: Technik (Gestaltungs- und Medientechnik)
  2. Prüfungsfach: Deutsch
  3. Prüfungsfach: Mathematik
  4. Prüfungsfach: Betriebs- u. Volkswirtschaft
  5. Prüfungsfach (mündlich): Englisch, Spanisch oder Informationsverarbeitung

Nach bestandener Abiturprüfung besitzen die Schüler/innen die allgemeine Hochschulreife.

Besonderheiten

Im Profilfach Technik werden zunächst übergeordnete Kompetenzen erworben bzw. erweitert.

In der Einführungsphase (Klasse 11) sind „Allgemeine Grundlagen der Technik“ Unterrichtsgegenstand. Die Lerngebiete heißen:

  • Technische Informationen nutzen und erstellen
  • Technische Systeme hinsichtlich Aufbau und Funktion analysieren
  • Technische Produkte entwerfen und deren Herstellung planen

In der Qualifizierungsphase (Klasse 12 und 13) erfolgt eine Schwerpunktbildung in Gestaltungs- und Medientechnik mit den Lerngebieten:

  • Druckprodukte erstellen
  • Audiovisuelle Produkte erstellen
  • Komplexe mehrseitige Druckprodukte herstellen
  • Schulisch bestimmtes Lerngebiet

Es erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit den Fächern Praxis und Informationsverarbeitung.

Im Lerngebiet Druckprodukte erstellen entwickeln die Schüler/innen

ausgehend von einem Kundenauftrag Entwürfe für ein Druckprodukt (Flyer, Prospekt, Plakat) und treffen alle gestalterischen und technischen Entscheidungen bis hin zur Druckausgabe. Unterthemen dazu sind z. B. Zielgruppenanalyse, Typografie, Kreativmethoden, branchenübliche Dateiformate, Druckausgabegeräte, Präsentationstechnik.

Im Lerngebiet Audiovisuelle Produkte erstellen wird in einem Produktionsteam ein audiovisueller Beitrag (Interview, Dokumentation, Werbefilm) geplant und erstellt, dabei erwerben die Schüler/innen Kenntnisse und Fertigkeiten des gesamten Produktionsprozesses. Unterthemen dazu sind z. B. Drehbuch, Schnitt, Bild-, Ton- und Lichtgestaltung, Dramaturgie, Mikrofon- und Kameratechnik, Projektmanagement, Medienrecht.

Wir arbeiten mit der CreativeCloud von Adobe (Photoshop, InDesign, Illustrator) und stellen diese jedem/r Schüler/in zur Verfügung.

Förderung

Der Schulbesuch kann nach den jeweils im Einzelfall geltenden Bestimmungen, z.B. nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAFöG), gefördert werden. Nähere Auskünfte erteilen die örtlichen Ämter für Ausbildungsförderung.

Beratung

Telefonische und persönliche Beratungen für die Aufnahme erfolgen donnerstags von 13.15 – 14.45 Uhr (Schulferien ausgenommen) in den Berufsbildenden Schulen Fredenberg.
Um telefonische Anmeldung unter 05341 839-7301 wird gebeten.

Informationen im Überblick

Alle Informationen finden Sie auch in unserem Flyer zum Download.

Anmeldung

Für Ihre Bewerbung benötigen Sie ein Anmeldeformular, das Sie im Sekretariat der Berufsbildenden Schulen Fredenberg oder in unserem Downloadbereich erhalten. Anmeldeschluss ist jeweils der 20. Februar vor Schulbeginn. Spätere Anmeldungen können in Einzelfällen berücksichtigt werden.

BERUFSBILDENDE SCHULEN FREDENBERG || Hans-Böckler-Ring 18-20 || 38228 Salzgitter || Telefon: 05341 839-7300