i
rs

Fachoberschule Gesundheit und Soziales
Schwerpunkt Sozialpädagogik

Ziele (Abschlüsse, Qualifikationen)

Die Fachoberschule Gesundheit und Soziales Schwerpunkt Sozialpädagogik führt zur Fachhochschulreife.

Die Fachhochschulreife ist Voraussetzung für das Studium an einer Fachhochschule.

Voraussetzungen

Klasse 11

Sekundarabschluss I – Realschulabschluss oder ein anderer gleichwertiger Bildungsstand

und

bis zum Schulbeginn ein Vertrag mit einer geeigneten Praktikumseinrichtung.

 

Klasse 12

Erfolgreicher Besuch der Klasse 11

oder

eine mindestens 2-jährige erfolgreich abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung und der Berufsschulabschluss

oder

Sekundarabschluss I – Realschulabschluss und eine mindestens 5-jährige einschlägige hauptberufliche Tätigkeit

oder

Sekundarabschluss I – Realschulabschluss und erfolgreicher Besuch einer Berufsfachschule einschlägiger Fachrichtung oder der Einführungsphase des Fachgymnasiums Gesundheit und Soziales mit entsprechendem Schwerpunkt und Ableistung eines einschlägigen Praktikums in Betrieben oder gleichwertigen Einrichtungen im Gesamtumfang von mindestens 960 Stunden.

Ausbildungsgang / Praktika

Klasse 11

Schüler/innen, die in die Klasse 11 eintreten, müssen über das Jahr verteilt ein einschlägiges Praktikum in Betrieben oder gleichwertigen Einrichtungen im Gesamtumfang von mindesten 960 Stunden ableisten.

Die Schule übernimmt die Beratung hinsichtlich der Inhalte und der Durchführung des Praktikums.

Die Praktikumsstellen müssen selbständig gesucht werden.

Theoretischer Unterricht findet in der Klasse 11 an zwei Tagen pro Woche statt.

In Klasse 11 wird der Unterricht im Berufsbezogenen Lernbereich im Fach Sozialpädagogik zusammengefasst.

Die im Praktikum erworbenen Kenntnisse werden im Projekt Institutsanalyse vertieft und erweitert.

 

Klasse 12

Nach erfolgreichem Besuch der Klasse 11 sowie der ordnungsgemäßen Ableistung der Praktika erfolgt die Versetzung in Klasse 12.

Bewerber/innen mit abgeschlossener einschlägiger Berufsausbildung können direkt in die Klasse 12 eintreten.

In der Klasse 12 finden 30 Stunden Pflichtunterricht statt.

In Klasse 12 ist der Berufsbezogene Lernbereich in Lerngebiete gegliedert.

Der Projektunterricht wird erweitert durch eine Studienfahrt. In den Städten der Studienfahrt (z.B. Hamburg, Berlin, Köln) führen die Schüler und Schülerinnen Recherchen zu den Themen ihrer Projektarbeiten durch.

Abschlussprüfung

In den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik und im Berufsbezogenen Lernbereich findet eine schriftliche Abschlussprüfung statt.

Nach bestandener Abschlussprüfung besitzen die Schüler/innen die Fachhochschulreife.

Karrierechancen

Nach erfolgreichem Abschluss der Klasse 12 besteht die Möglichkeit, die Ausbildung zur Sozialpädagogischen Assistent/in auf ein Jahr verkürzt zu absolvieren, um im Anschluss wahlweise entweder direkt beruflich in die Elementarpädagogik einzumünden oder zusätzlich die zweijährige Ausbildung zur Erzieher/in anzuschließen.

Gerade in der Elementarpädagogik besteht durch den ungebremsten Ausbau von Plätzen in der Kindertagesbetreuung aktuell und in den kommenden Jahren ein enormer Bedarf an qualifizierten Fachkräften.

Aber auf für diejenigen, die sich nach dem Erwerb der Fachhochschulreife für ein Studium beispielsweise im Bereich der Kindheitspädagogik oder Sozialen Arbeit entscheiden, bestehen gute Chancen in zahlreichen Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit.

Förderung

Der Schulbesuch kann nach den jeweils im Einzelfall geltenden Bestimmungen, z.B. nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAFöG), gefördert werden. Nähere Auskünfte erteilen die örtlichen Ämter für Ausbildungsförderung.

Beratung

Telefonische und persönliche Beratungen für die Aufnahme erfolgen donnerstags von 13.15 – 14.45 Uhr (Schulferien ausgenommen) in den Berufsbildenden Schulen Fredenberg.
Um telefonische Anmeldung unter 05341 839-7301 wird gebeten.

Informationen im Überblick

Alle Informationen finden Sie auch in unserem Flyer zum Download.

Anmeldung

Für Ihre Bewerbung benötigen Sie ein Anmeldeformular, das Sie im Sekretariat der Berufsbildenden Schulen Fredenberg oder in unserem Downloadbereich erhalten. Anmeldeschluss ist jeweils der 20. Februar vor Schulbeginn. Spätere Anmeldungen können in Einzelfällen berücksichtigt werden.

Bildrechte

Headerbild – ©Robert Kneschke/ Adobe Stock
Textbild -©tomertu/ Adobe Stock

BERUFSBILDENDE SCHULEN FREDENBERG || Hans-Böckler-Ring 18-20 || 38228 Salzgitter || Telefon: 05341 839-7300